Top Online Poker

Online-Poker erlebte in den letzten 15 Jahren einen unvergleichlichen Boom und das aus gutem Grund.

In der Tabelle finden Sie unsere aktuellen Top-Empfehlungen für Online-Poker:

Denn Online-Poker ist kein klassisches Glückspiel, sondern ein Spiel, das Nervenkitzel verspricht und das man vor allem erlernen kann.

Einsteiger können bereits um sehr geringe Beträge spielen oder sogar ohne Einzahlungen einsteigen, weil alle guten Pokerräume täglich eine Vielzahl an sogenannten „Free Rolls” anbieten, Turniere mit echtem Preisgeld, an denen man teilnehmen kann, ohne etwas einzahlen zu müssen. Wir testen für Sie laufend Poker-Anbieter und legen Ihnen aktuell die folgenden Pokerräume ganz besonders ans Herz.

Jetzt Spielen

DIE REGELN – AM BEISPIEL TEXAS HOLD’EM ERKLÄRT

Die Regeln beim Poker sind eigentlich sehr einfach. Man spielt Spieler gegen Spieler, und wer am Ende der Runde noch im Spiel ist und die beste Hand hat, gewinnt. Dabei gibt es mehrere Runden. Zu Beginn erhält beim Texas Hold’Em jeder Spieler zwei Karten. Nun setzen die Spieler, wobei jeweils zwei Spieler immer bereits vorab einen halben und einen ganzen Einsatz platzieren mussten. Es darf beliebig erhöht werden. In der nächsten Runde werden die ersten drei Gemeinschaftskarten aufgedeckt (es wird wieder gesetzt) und nach jeder weiteren Runde wird eine zusätzliche Gemeinschaftskarte aufgedeckt. Nach der dritten Runde hat jeder Spieler zwei „eigene“ Karten und fünf Gemeinschaftskarten sind aufgedeckt – es wird noch einmal gesetzt, dann entscheidet die beste 5-er Kombination (man muss die eigenen Karten nicht nutzen). Der Sieger erhält den gesamten Preisgeldtopf.

Übrigens: Zum „Buy out“ kommt es nur in Wild-West-Filmen werden. Wenn einem das Geld ausgeht, dann ist man automatisch All-In und spielt am Ende um genau den Anteil des Preisgeldes mit, für den man auch mitbezahlt hat.

Das Ganze funktioniert in der Praxis sehr einfach. Am besten versucht man es einfach einmal an einem Spielgeldtisch und innerhalb von Minuten weiß man, wie der Hase (prinzipiell) läuft. Das Anmelden für ein Turnier oder ein Spiel um Geld funktioniert in der Poker-Lobby der Software: Turnier oder Tisch auswählen und sich anmelden, bzw. beim Cash-Game einfach an einen freien Platz am Tisch setzen und den Startbetrag festlegen.

Einige grundlegende Begriffe

Cash Game: Spiel um Geld, hier spielt man ganz normal um das Geld, das man an den Tisch bringt, und kann jederzeit  nachkaufen. Die Stakes (s.u.) bleiben konstant.

Turnier: Hier spielt man um ein Preisgeld. Jeder Spieler zahlt denselben Betrag und erhält gleich viel Startchips. Die Stakes werden immer höher. Man spielt, bis nur mehr ein Spieler übrig ist und je nach Platzierung erhält man einen Anteil am Preisgeld (in der Regel erhalten die Besten zehn Prozent des Gesamteinsatzes).

Sit and Go: Kleines Turnier, oft nur ein Tisch, bei dem es keinen festen Spielstart gibt, sondern das Spiel losgeht, sobald der Tisch voll ist.

Stakes: Die Stakes („Einsätze“) legen fest, wie hoch der Mindest-Wettbetrag ist. Beim Texas Hold’Em müssen in jeder Runde jeweils ein Spieler einen halben (Small Blind) und einen ganzen Stake (Big Blind) vorab setzen. Beim Cash-Game sind die Stakes immer gleich, bei Turnieren und Sit and Gos erhöhen sie sich, was unterschiedliche Strategien erfordert.

No Limit:  Man kann so hoch wetten, wie man will, bis zum berühmten All In.

Pot Limit:  Jede Erhöhung kann maximal dem bisherigen Gesamt-Topf entsprechen.

Fixed Limit:  Die maximale Erhöhung wird von den Blinds vorgegeben.

Das Angenehme am Online-Poker ist, dass man auch als Anfänger wenig Fehler machen kann, da die Software einen unterstützt. Damit eignet sich Online-Poker für Einsteiger sehr gut, vor allem an den risikolosen Spielgeldtischen.

WERTIGKEITEN DER HÄNDE

Hier die Wertigkeiten der Hände, von der Höchsten (Royal Flush) bis zur Niedrigsten (High Card). Beim Texas Hold’em kann sich die Fünfer-Kombination aus einer beliebigen Kombination Ihrer zwei Karten und der fünf Gemeinschaftskarten zusammensetzen.

Royal Flush:  Ass, König, Dame, Bube, 10 von derselben Farbe

Straight Flush:  Fünf aufeinanderfolgende Karten in derselben Farbe; bei Gleichstand gewinnt der höhere Straight Flush.

Vierling, Poker (Four of a Kind):  Vier selbe Kartenwerte, sollten zwei Spieler einen Vierling haben, gewinnt der höhere (vier Buben schlagen vier 7er).

Full House:  Ein Drilling und ein Paar. Bei Gleichstand entscheidet die Höhe des Drillings.

Flush:  Fünf Karten einer Farbe.

Strasse (Straight):  Fünf aufeinanderfolgende Kartenwerte.

Drilling (Three of a kind):  Drei Karten eines Wertes.

Zwei Paar (Two Pair):  Zwei Zwillinge.

Paar, Zwilling (Pair):  Zwei Karten eines Werts.

High Card:  Immer wieder entscheidet auch einfach, wer die höchste Karte besitzt.

Variationen im Online-Poker

Beim Online-Poker können Sie aus einer Vielzahl an Varianten auswählen. Die Beliebteste ist immer noch Texas Hold’Em, aber auch viele andere Varianten warten darauf, entdeckt zu werden. Hier ein kleiner Überblick:

Texas Hold’Em:  Zwei eigene Karten, fünf Gemeinschaftskarten und man wählt daraus frei die beste Kombination.

Omaha Hi:  Vier eigene Karten, fünf Gemeinschaftskarten, von denen zwei (und nicht mehr oder weniger) genutzt werden müssen!

Omaha Hi/Lo:  Wie Omaha Hi, allerdings wird die zweite Hälfte des Pots an die niedrigste Kartenkombination mit Karten unter sieben vergeben (falls es eine derartige gibt) – hier darf es aber keine Paare oder Höheres geben.

Seven Card Stud:  Hier gibt es keine Gemeinschaftskarten. In fünf Wettrunden erhalten die Spieler insgesamt sieben  Karten (vier offen, drei verdeckt). Es geht wieder um die beste Fünfer-Kombination.

Five Card Draw:  Der Klassiker aus dem Kino. Jeder bekommt fünf Karten und darf einmal austauschen.

Razz Poker:  Seven Card Stud, aber die niedrigste Hand gewinnt.

Zusammenfassung

Poker ist ein hochkomplexes Spiel, aber sehr leicht zu lernen. Wer einmal reingeschnuppert hat, wird Poker lieben. Seien sie vorsichtig, Poker ist kein Glückspiel. Legen Sie im Spielgeld-Bereich los oder spielen Sie nur um ein paar Cents und steigern Sie die Einsätze langsam. So passt sich Ihr Spiel der härteren Konkurrenz in den höheren Einsatz-Regionen an. Die von uns empfohlenen Pokerräume bieten eine hohe Variation an Spielen und genügend Gegner jeden Könnens, meiden Sie gerade zu Beginn kleine unbekannte Räume – es lohnt sich einfach nicht!